TERMINE & KONTAKT:

Alle weiteren Termine zum ElternKind.SINGEN erhältst du über unseren Newsletter und Terminkalender.

Gerne vereinbare ich auch individuelle Termine für Einzelstunden/Familien/Kleingruppen/Hausbesuche für Kinder mit besonderen Bedürfnissen.

Ich freue mich über deine Kontaktaufnahme.

TERMINBESCHREIBUNGEN:

Herbstkurs ElternKind.SINGEN Purbach

Frühlingskurs ElternKind.SINGEN Salzgrotte Podersdorf

„Das Lied, das im Herzen der Eltern ruht,
singt auf den Lippen der Kinder.“ – unbekannter Autor

Positive Aspekte des ElternKind.SINGENs:

Entspannung für das Kind und die Eltern, Bonding, Vertrauen schaffen, Hilfe in Stresssituationen, Förderung der natürlichen Musikalität, wirkt auf Körper und Seele

Ein Herzensanliegen ist es mir das „Heilsame Singen“ Müttern/Vätern und ihren Babies/Kleinkindern näher zu bringen. Es wirkt entspannend auf Eltern und Kind und fördert das Bonding. Gerade in der ersten Phase nach der Geburt trägt das „Heilsame Singen“ dazu bei, dass ihr Kind gut ankommen kann und die Beziehung sich durch die Nähe und Stimmmelodie der Mutter, aber auch des Vaters, besonders vertieft. Da der gesamte Körper, insbesondere der Brustbereich, beim Singen in Schwingung gerät, wirkt es besonders beruhigend auf Babies in Tragetüchern/Tragen. Mein Sohn Samuel war ab seiner 3. Lebenswoche im Tragetuch beim ersten Herzens.KLÄNGE-Abend dabei und ich konnte diese Wirkung immer wieder selbst miterleben. Es war ein unglaublich beglückendes und tiefgehendes Gefühl dieses kleine Wesen so entspannt und an mich geschmiegt zu erleben.

Krabbelkinder können in wunderbarer Weise besungen werden und erleben so die besondere Schwingung des „Heilsamen Singens“. In Gruppen mit älteren Kindern gehe ich auf den neu erwachten Bewegungsdrang und die Lebendigkeit ein. Bewegungslieder und Rhythmusinstrumente sind hier besonders beliebt. Das Eingehen auf jeden Einzelnen in der Gruppe ist mir sehr wichtig. Bei der Auswahl der Lieder achte ich auf die aktuellen Lebensthemen der Kinder und Eltern. Viele Lieder wirken tief in die Seele hinein und können innere Blockaden lösen. Dieses gemeinsame arbeiten erfordert viel Vertrauen und einen besonderen Raum.

Um den Kindern und den Erwachsenen in der Gruppe ein Gefühl der Geborgenheit und des Vertrauens zu ermöglichen, habe ich mich bewusst dazu entschlossen das Singen in Form eines Kurses in der Kleingruppe anzubieten. Jeder Mensch braucht eine Phase des Ankommens bis er sich einen Platz, einen Menschen vertraut gemacht hat und dieses Gefühl des Vertraut seins benötigt eine stabile Umgebung.

An dieser Stelle möchte ich gerne ein paar Zeilen aus „der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry zitieren: „Zähmen bedeutet vertraut machen.“ „Vertraut machen?“ sagte der Prinz „Gewiß“, sagte der Fuchs. „Du bist für mich noch nichts als ein kleiner Knabe, der hunderttausend kleinen Knaben völlig gleicht. Ich brauche dich nicht, und du brauchst mich ebensowenig. Ich bin für dich nur ein Fuchs, der hunderttausend Füchsen gleicht. Aber wenn du mich zähmst, werden wir einander brauchen. Du wirst für mich einzig sein in der Welt. Ich werde für dich einzig sein in der Welt …“

Es sind keinerlei musikalische Vorkenntnisse notwendig. Beim „Heilsamen Singen“ geht es nicht um das Treffen von Tönen, sondern um das Berühren von Herz und Seele. Jeder Mensch trägt ein wunderbares Instrument in sich, seine Stimme!